Anzige
Terrasse, Einbauküche, Dielenboden

Das kleine Reihenmittelhaus über 2 Etagen (HP + DG) liegt im Stadtteil Gröpelingen in einer ruhigen Anliegerstraße mit einer rückseitig angrenzenden Grünanlage. Die Vorderansicht der Häuser wird geprägt durch die gepflegten Vorgärten in der Nachbarschaft.

Dieses angebotene Eigenheim ist passend für Handwerker, die ihre eigenen Ideen verwirklichen wollen. Dazu ist es bestens geeignet für jeden, der gerne unabhängig leben und sich nicht mit anderen Wohnungseigentümern abstimmen möchte.

Zur Ausstattung des Hauses gehört ein Nebengebäude im Hinterhof. Hinter dem Hof führt eine Zuwegung direkt zur Straße, über die man das Grundstück zu Fuß erreicht. Auch der Haupteingang vorderseitig ist fußläufig erreichbar und darf nur in besonderen Fällen befahren werden.

Eine überdachte, mit einer Markise ausgestattete, 20 qm große Terrasse, die in Richtung Süden ausgerichtet ist, erweitert optisch den Wohnraum vom Haus. Von der Terrasse aus gibt es einen direkten Zugang in die Küche. Die moderne, weiße Einbauküche, mit offenem Tresen zum Essbereich, wurde 2015 erneuert und ist mit Mikrowelle, Kühl-Gefrierkombination, Cerankochfeld, sowie einem Dunstabzug gut ausgestattet. Daran angrenzend befindet sich das Wohnzimmer, das sich über die gesamte Länge des Hauses erstreckt und durch einen Rundbogen mit dem vorderen Teil verbunden ist. Im Erdgeschoss befindet sich ein zusätzliches separates Gäste-WC.

Vom Eingangsbereich aus gelangt man über einen hellen Treppenaufgang in das Obergeschoss des Hauses. Im Obergeschoss befindet sich ein in weiß hochgefliestes Bad mit Fenster, das mit einer Dusche mit Glasabtrennung und zusätzlichen Einbauspots als Beleuchtung ausgestattet ist. Unter der Schräge kann der praktische Schrank übernommen werden.

Daneben befindet sich das Schlafzimmer mit einem maßangefertigten Einbauschrank ohne Innenverkleidung. Ein zusätzliches drittes Zimmer ist als Büro-, Gäste- oder Kinderzimmer individuell nutzbar. Die Fenster im Obergeschoss verfügen über eine 2-fach Isolierverglasung. Über dem Obergeschoss befindet sich ein ungedämmter Spitzboden.

Die Fußböden sind zu erneuern, die Decken wurden mit Holz verkleidet und im Flur die Wände mit Teppich verkleidet, auch die Treppe ist mit Teppich belegt und hat ein stilvolles Holzgeländer.

In dem Haus sind drei Kellerräume vorhanden, einer davon mit Waschmaschinen-Anschluss. Der Gartenzugang aus dem Keller wurde geschlossen.

Die Immobilie hat eine Wohnfläche von ca. 60 qm zuzüglich einer Nutzfläche von rund 30 qm. Das Haus steht auf einem 103 qm großen Grundstück, ist frei und ab sofort verfügbar.


Kabelanschluss, frei


Typische Vorarbeiterhäuser bestimmen das Straßenbild des Gröpelinger Herzens. Mit ihren versetzten Dächern und individuellen Giebeln stellen sie den Stolz des geschäftigen Treibens der Bremer Arbeiterschaft im Hafengebiet bis heute dar.

Die Hauptstraßen entlang der Straßenbahnlinien sind geprägt von Bremer Kaufmannshäusern mit Läden, Geschäften und einigen Lokalen. Durch den Hafen war Gröpelingen bis in die 60er Jahre hinein die erste bleibende Visitenkarte einer typisch deutschen Siedlung, die alles in sich vereinte. Prosperierende Industrie und Gewerbe, ein geordnetes Gemeinwesen inklusive Vereinsstruktur für organisierte Arbeitnehmer und in fußläufiger Entfernung gesunde Eigenheime mit idyllischen Gärten. Davon einer als Zugang und Zierde des Hauses sowie ein zweiter, hinter dem Haus liegender, für die Unterstützung der Haushaltskasse oder einfach zur Erholung.

Das denkmalgeschützte Vorreiterprojekt der 1914 entstandenen Feierabendsiedlung befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft. Diese Reihenhäuser standen Pate und verbinden die, erstmals in Bremen entwickelte und umgesetzte Idee, von einem hellen eingeschossigen Eigenheim mit einem eigenen Garten für die Arbeiterschaft.

Die in den 30er Jahren entstandenen Reihenhäuser nahmen Rücksicht auf neue und zusätzliche Bedürfnisse, insbesondere Zimmergröße und Zimmeranzahl, Keller und Nutzung des Dachgeschosses. Kleine Läden und Eckkneipen haben sich bis heute als zweites Wohnzimmer erhalten. Zunehmend mit dem Wirtschaftswachstum und dem Zuzug von neuen Arbeitern kamen Teestuben, internationale Imbisse und Restaurants hinzu. Erste Mehrfamilienhäuser wurden in den 80er Jahren in nördlicher Richtung errichtet und prägen die Silhouette des in einiger Entfernung liegende Ohlenhof Quartiers, wobei das Gut Ohlenhof selber zu einem Jugend- und Naturerlebnishof umgewandelt worden ist.

Mehrere Schulen, Kindertagesstätten und auf halber Strecke Richtung Stadtzentrum ein Eislaufstadion liegen direkt vor Ort. Entlang der ehemaligen Hafengebiete ist seit den 2000er Jahren ein erfolgreicher Nutzungswandel im Gange. Der Pier 2 lockt mit Event-Veranstaltungen, Diskothek und Konzerten. Die Waterfront ist Erlebnis und Einkaufsmeile in Einem und liegt nur 2,4 Kilometer entfernt. Zugleich bildet sie den nördlichen Schlusspunkt der aktuellen Erschließung der Hafencity als neuestes Wohn- und Kleingewerbegebiet Bremens. Der Flughafen liegt in 9,8 km Entfernung und auch die Innenstadt ist in 6 km Nähe schnell erreichbar.


Folge dem Link für weitere Informationen:
        
https://www.immowelt.de/expose/2LWCS4Y

  
E-Mail-Benachrichtigungen
Falls wir ein neues Angebot oder eine Preisveränderung des bestehenden Angebots Häuser zum Verkauf erhalten, werden wir Sie per E-Mail informieren.


Suche




- + Suche

Löschen anfordern
Impressum