INAKTIV


Suche




- + Suche


INAKTIV

Als Bodenbelag ist im EG unter dem jetzigen Teppichboden zum überwiegenden Teil noch der originale Parkettfußboden aus der Erbauungszeit des Hauses vorhanden.
Die Beheizung des Hauses erfolgt über eine Gaszentralheizung. Im Rahmen von Teilmodernisierungen wurden i.d.R. abschließbare Fenster aus Holz mit Isolierverglasung eingebaut.
Die Küche verfügt über eine nicht mehr vollständige Einbauküche mit Herd und diversen Einbauschränken. Die Wände sind teilweise mit einem Fliesenspiegel versehen, der Fußboden ist mit PVC-Böden belegt


Bei dem Verkaufsobjekten handelt es sich um die Doppelhaushälfte Wallmodenstr. 55 mit großem Garten. Das zurzeit leer stehende - und von daher gesehen sofort beziehbare - Gebäude wurde ca. 1955 in Massivbauweise errichtet und ist mit rotbunten Klinkern verkleidet. Zu der Doppelhaushälfte gehört eine in dem Garagenhof Wallmodenstraße gelegene gesonderte Garage.
Das Wohnhaus ist zweigeschossig, vollunterkellert und verfügt über ein nicht ausgebautes Dachgeschoss, welches über eine herunterklappbare Bodentreppe zu erreichen ist.
Im Erdgeschoss ist über eine großzügige Eingangshalle ein großes Wohnzimmer mit Blick in den Garten erreichbar (Größe ca. 20,9m²), welches durch eine Holzschiebetür von dem Esszimmer (Größe ca. 15,3m²) getrennt ist. Das Wohnzimmer verfügt über einen offenen Kamin. Weiterhin befinden sich im EG die Küche, ein einfach ausgestattetes Gäste-WC sowie die Diele mit der in das 1. OG führenden Holztreppe. Im Obergeschoss befinden sich zwei zum Garten hin ausgerichtete Zimmer (Größe ca. 19,4 und 16,8m²), zwei weitere kleinere Zimmer nach vorne heraus (Größe ca. 8,8m² und 7,6m²) sowie ein durchschnittlich ausgestattetes Bad. Die Wohnräume im 1. OG sind zum Teil mit Einbauschränken sowie eigenen Waschbecken versehen. Vom EG gelangt man über einen Ausgang aus dem Wohnzimmer heraus über eine Terrasse direkt in den Garten. Auch die Küche ist direkt von außen über einen Nebeneingang zugänglich.


Das Wohnhaus kann an folgenden Tagen besichtigt werden (eine Anmeldung ist nicht erforderlich):
24.09.2018 in der Zeit von 15:00 Uhr - 18:00 Uhr,
10.10.2018 in der Zeit von 15.00 Uhr - 17.00 Uhr,
18.10.2018 in der Zeit von 15.00 Uhr - 17.00 Uhr.
Gebäudeschadstoffe
Aufgrund des Baujahres der Häuser kann die Verwendung von Baustoffen, die seinerzeit baujahrestypisch waren, heute jedoch als schadstoffbelastet angesehen werden, nicht ausgeschlossen werden. Dieses gilt z. B. für die Verwendung von teer- und bitumenhaltigem bzw. asbesthaltigem Kleber unter anderem bei der Verlegung von Fußbodenbelägen oder bei der Nutzung als Fliesen- und Fugenkleber.
In der Zeit von 1960 - 1995 war es darüber hinaus sowohl bei der Errichtung, als auch bei späteren Bauunterhaltungs- und Renovierungsarbeiten üblich, asbesthaltige Materialien in Fußbodenbelägen, Putz und Spachtelmassen im Wand- und Deckenbereich oder in anderen Bereichen der Gebäude zu verwenden. Um hierzu nähere Erkenntnisse zu gewinnen, hat die BImA für die Wohnhäuser stichprobenartig eine Gebäudeschadstoffuntersuchung bezüglich KMF, PAK, PCB und Asbest (u.a. in Putzen) durchführen lassen.
Das Gutachten vom Juni 2018 liegt vor und kann gesondert angefordert bzw. von dieser Seite heruntergeladen werden. Die in den Wohnhäusern identifizierten asbesthaltigen Baustoffe stellen aufgrund ihrer Einbausituation aktuell keine Gefährdung dar.


Garage vorhanden, Anzahl der separaten WCs: 2


E-Mail-Benachrichtigungen
Falls wir ein neues Angebot oder eine Preisveränderung des bestehenden Angebots Häuser zum Verkauf erhalten, werden wir Sie per E-Mail informieren.

Löschen anfordern
Impressum