Douglas-Charles Airport

Français 日本語 Português فارسی Polski Lietuvių English Español Bahasa Melayu Ελληνικά Svenska

Douglas-Charles Airport
Wikipedia

Der Douglas-Charles Airport ist einer der beiden Flughäfen der Inselrepublik Dominica. Der Flughafen hieß bis zu seiner offiziellen Umbenennung am 27. Oktober 2014 Melville Hall Airport. Der neue Name wurde in Gedenken an zwei frühere Premierminister der Insel, Pierre Charles und Rosie Douglas, gewählt. Er wurde 1961 eröffnet und liegt etwa 30 km nordöstlich der Hauptstadt Roseau. Der Flughafen besitzt keine internationale Zulassung und ist lediglich für kleinere Passagiermaschinen freigegeben. In den letzten Jahren wurde der Douglas-Charles Airport mit finanzieller Unterstützung der EU und Venezuelas erweitert und verfügt seit Ende 2010 über eine ausreichend lange Start- und Landebahn sowie ein Instrumentenlandesystem, sodass er auch nachts und bei schlechter Sicht angeflogen werden kann. Am 9. August 2010 erfolgte die erste IFR-gestützte Nachtlandung auf Dominica durch die karibische Fluggesellschaft Winair, seit 5. Juli 2011 fliegt die karibische Fluggesellschaft LIAT von Antigua aus den Douglas-Charles Airport täglich mit einer Nachtlandung an. Diese Nachtflüge sind jedoch umstritten, da aufgrund der ungünstigen Lage des Flughafens sowie der kurzen Start- und Landebahn der Landeanflug als riskant gilt.




Impressum