Buchhändlerkeller

Buchhändlerkeller
Wikipedia

Der Buchhändlerkeller ist ein Veranstaltungsort in Berlin. Er wird vom Verein Freunde des Buchhändlerkellers e. V. betrieben, einem Arbeitskreis, der literarische Veranstaltungen organisiert. Der Veranstaltungsort wurde 1967 von Klaus-Peter (KP) Herbach (1944–2004) und dem Arbeitskreis Berliner Jungbuchhändler e. V. im Keller einer ehemaligen Bäckerei in der Görresstraße 9 im Berliner Ortsteil Friedenau eingerichtet. Damals wohnten in Friedenau Hans Magnus Enzensberger, Günter Grass, Uwe Johnson und andere Autoren. 1976 zog der Buchhändlerkeller in die Räume der ehemaligen Galerie Mikro von Michael S. Cullen im Parterre der Carmerstraße 1 im Ortsteil Charlottenburg um, behielt den Namen aber bei und trägt ihn noch heute. Der Arbeitskreis heißt nun Freunde des Buchhändlerkellers e. V. Nach Kündigung der Räume durch den neuen Eigentümer befindet sich der Buchhändlerkeller seit Anfang 2024 im Künstlerhof Alt-Lietzow 12 im Ortsteil Charlottenburg.




Impressum